Wäsche waschen im Hospiz Wahnsinn (01) | J

… wäsche auf schizophren …

Wäsche im Hospiz Wahnsinn 01
Michael Andrejewski, Fachanwalt Hartz IV:
BIO macht frei.!

Wie ich von Augenzeugen weiß geht es in Diakonie und Caritas genauso zu wie aus den katholischen Schlossgymnasien bekannt.! „Fleischeslust gehört ins Bett und nicht auf den Teller“.!

„Realer Fall“

Im folgenden spreche ich in der „ICH“- Form, einfach aus dem Grund weil sich so diese Sache besser erklären lässt und diese Form ist persönlicher.! Ich gebe zu dieser Artikel trägt stark autobiographische Züge.! Los geht ’s:

Gedanken:

„Haut ändert sich alle 7 Jahre, so sagt man.!“ So wird aus der SED- Frontfrau Angela Merkel die Christ Demokratische CDU Kanzlerin.!

Auf dem Head- Foto seht Ihr ein Beispiel wie unkollegial in einer Zweigstelle einer Anstalt im „Offenen Vollzug“ von einer einzelnen Person die Wäsche an der Spinne im Hof Wäsche aufgehangen wird.! Die Art und Weise wie dieser Knastbruder seine Wäsche trocknet lässt vermuten: „Diese Spinne ist sein Privateigentum“.! Doch weit gefehlt diese Spinne gehört der ganzen Wohngruppe dieser Psychiatrie.! An jeder Seite hängt oft auf der äußersten Seite genau ein Wäschestück und genau an jeder der 4 Seiten genau ein „Damenslip“.! Da könnt Ihr einmal sehen das die Bewohner dieser Anstalt sich reichlich Mühe geben vor Betreuern, Gutachtern und Ärzten möglichst krank am Kopfe zu wirken, es ist ein Männerhaus.!

Hintergründe – Die Sicht der Gefängnisinsassen:

Die Häftlinge in dieser Anstalt sind zu faul Bewerbungen zu schreiben um eine vernünftige Arbeit zu erhalten.! Den ganzen Behördenkram wollen diese Menschen nicht selber erledigen müssen, ein Betreuer wird als einziger Ausweg aus dieser Misere angesehen.! „FAULHEIT, FAULHEIT, FAULHEIT“.! Es ist von vielen deutschen Arbeitslosen interessant Erwerbsunfähigkeitsrente zu beziehen — die haben dann ausgesorgt, müssen keine neuen Anträge auf Sozialhilfe stellen oder sich vernünftige Arbeit suchen.! Die betroffenen sind sehr erfindungsreich im Ausdenken ihrer Symptome, wollen sie doch zu lasten des Steuerzahlers ohne zu arbeiten ein abgesichertes Leben führen.! Es ist doch herrlich, ein Nervenarzt stellt die Diagnose Schizophrenie und der fleißige Steuerzahler wird zur Kasse gebeten.! Wegen dieser Simulanten im Hospiz Wahnsinn sind die Energiesteuern oder die Krankenkassen- Beiträge oder die Beiträge zur Pflegeversicherung so hoch — unsere Nettolöhne schrumpfen.! Ja, Ja, Ja … .!

Hintergründe – Die Sicht der Ärzte, Betreuer und Gutachter:

An einem Monat in einer Nervenklinik verdient das Krankenhaus je behandelten Erkrankten 8.000 bis 10.000 €.! Aus dieser großen Summe ergibt sich der Gedanke von Ärzten und Gutachtern viele besonders schwere und auch alte Patienten in ihren Häusern über einen möglichst langen Zeitraum zu behandeln.! Die Unterbringungsbedingungen für Schein-kranke sind meist katastrophal so das sich der Zustand dieser Menschen selbstverständlich dramatisch verschlechtert.! Ziel ist immer die Erwirtschaftung von hohen Renditen zu Lasten von Gesundheit der Patienten sowie dem Geldbeutel des Steuerzahlers.! Medizinische Gutachten werden grundsätzlich so geschrieben das die Pfeffersäcke immer fetter werden.! Die Geldgier ist groß und der Steuerzahler bezahlt diesen Unsinn.!

Fazit:

Die waren Verbrecher sind nicht die Insassen im Hospiz Wahnsinn sondern Ärzte, Betreuer und Gutachter.! Auch die Faulheit die mit einer Frühberentung von Bürgern einhergeht ist zu verurteilen.! Nach meinen Erkenntnissen handelt es sich bei dieser Misswirtschaft nicht um ein lokalen Problem sondern um ein in Deutschland flächendeckendes Problem.! Bundesbürger, bitte passt auf eure Löhne auf, wehrt euch gegen diese Geldverschwendung durch Ärzte, Gutachter und Betreuer.!

J | © Holger Krüger

____________________________________________
____________________________________________

Werbung:

____________________________________________

Best Link:

ReinSaat.at | [Link] Lebendige Erde | [Link] Chrysokoll Naturwaren | [Link] Karnivorenshop.at | [Link] Botanischer Garten der Universität Greifswald | [Link] Internet-Apotheke | [Link] Gerth-Verlag | [Link] "Christliche Mitte" | [Link]

____________________________________________

Andere Werbepartner:

Die Bundeswehr | [Link] Deutsche Telekom | [Link] O2 | [Link] DHL | [Link] Greenpeace | [Link] NABU | [Link]

____________________________________________

Supermärkte:

Familia | [Link] REWE | [Link] Lidl | [Link] Netto | [Link] Aldi Nord | [Link]

_________________________________________

Autor: Holger

--- Selbständig ---, wohnhaft in Teterow ..., Anklam ..., Matgendorf ..., Greifswald ...., Arbeit im Internetmarketing (Searchmetrics Berlin), jetzt hauptsächlich für die NPD, Posting, Facebook, Twitter, Werbung, journalistische Tätigkeit zuletzt bei der Ostseezeitung, ... Programmierung, Design, Autor.! In meiner Jugend habe ich Mathematik - Physik studiert, Lehramt für die Sekundarstufe 2.! Zum Studium gehörte auch eine Ausbildung in Psychologie, Pädagogik, Didaktik und Informatik.! Als die ersten PC auf dem Markt kamen habe ich schon programmiert, ich wurde als Kind vom DDR-Staat gefördert.! LG Holger Krüger

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.