Bürger Büro im Hospiz Wahnsinn | J

… die chance des mieters …

Michael Andrejewski, Fachanwalt Hartz IV:
BIO macht frei.!

Wie ich von Augenzeugen weiß geht es in Diakonie und Caritas genauso zu wie aus den katholischen Schlossgymnasien bekannt.! „Fleischeslust gehört ins Bett und nicht auf den Teller“.!

„Realer Fall:“

Im folgenden spreche ich in der „ICH“- Form, einfach aus dem Grund weil sich so diese Sache besser erklären lässt und diese Form ist persönlicher.! Ich gebe zu dieser Artikel trägt stark autobiographische Züge.! Los geht ’s:

Gedanken:

„Haut ändert sich alle 7 Jahre, so sagt man.!“ So wird aus der SED- Frontfrau Angela Merkel die Christ Demokratische CDU Kanzlerin.! ODER:“Es ist besser die Dinge auch gesehen zu haben als sie nur zu kennen.!“

Frage: Ist so ein Bürger Büro in einem Wohnhaus gegen den Willen der Hausgemeinschaft überhaupt zulässig.! 1 mal monatlich kommen fremde Menschen ins Haus, wir kennen diese Menschen nicht und vermuten allgemeines Schildbürgertum wie es in T. schon von alters her üblich ist.! Verantwortlich für diese Sache ist der Vermieter, diese Sache zeigt deutlich wie wenig der Vermieter die X GmbH die Privatsphäre seiner Mieter achtet und mit Füßen tritt.!

Zum Titelbild oder das mit der Privatsphäre:

Zum Selben Haus mit dem Bürgerbüro im Hospiz Wahnsinn zählt eine Terrasse die laut Hausordnung von allen Mietern + Gästen täglich 24 Stunden genutzt werden kann.! Ihr müsst wissen alle meine Fenster zeigen auf diese Terrasse.! Mehrere Jahre über war es üblich das schlecht gebildete Leute mit samt ihrem Anhang oft den ganzen Tag vor meinen Fenstern saßen.! Sie rauchten, grillten und schauten mir fleißig beim Toiletten-gang und im Schlafzimmer zu.! Ist das schon Pädophil!? Mit dem Vermieter konnte ich keine für mich vernünftige Einigung erzielen, die örtliche Polizei riet mir die Fenster mit Folie zu bekleben und auf der Terrasse Blumen- Kübel aufzustellen.!

Die TÄGLICHEN PARTIES GINGEN WEITER, SOGAR MEINE FAMILIE WURDE BELÄSTIGT.!

Da ich zu jener zeit einen Betreuer hatte konnte ich auch rechtlich nichts machen.! Diese Tatsache ist ebenfalls eine Vergewaltigung durch den Vermieter.! MERKE; DER VERMIETER UND DER EIGENTÜMER SIND NICHT IDENTISCH.! Geholfen hat mir niemand, ich konnte mich oft nicht waschen oder duschen.! Das tägliche Leben bei Kunstlicht und mit Sichtschutz Folie wie von der Polizei empfohlen kann ich nicht empfehlen.! Erst einmal die Stromkosten — und das durch diese Folie hereinschneiende Licht reicht zum Leben nicht aus.! Dieser Polizeibeamte in T. War der falschen Meinung das diese Sichtschutz Folien genügend Tageslicht durchlassen.!

Eine andere Sichtweise.!

Natürlich müssen minderwertige Menschen die gerade mal Ihren Namen schreiben können oder drei Kreuze machen vom Bundesdeutschen Staat geschützt und mit Luxusgütern versorgt werden.! Was ist mit der Mutti mit 3 Kindern oder der Rentnerin die wegen Todes ihres Mannes ihre Wohnung nicht mehr bezahlen kann und umziehen muss in ein anderes Bundesland.! Ja, für Analphabeten hat die Bundesrepublik Deutschland unter der Regentschaft von Frau Angela Merkel genug Geld für die Leistungsträger aber – die werden mit Füßen getreten.! Dieses Beispiel erlebt Ihr auch bei den Migranten … .!

J | © Holger Krüger

____________________________________________
____________________________________________

Werbung:

____________________________________________

Best Link:

ReinSaat.at | [Link] Lebendige Erde | [Link] Chrysokoll Naturwaren | [Link] Karnivorenshop.at | [Link] Botanischer Garten der Universität Greifswald | [Link] Internet-Apotheke | [Link] Gerth-Verlag | [Link] "Christliche Mitte" | [Link]

____________________________________________

Andere Werbepartner:

Die Bundeswehr | [Link] Deutsche Telekom | [Link] O2 | [Link] DHL | [Link] Greenpeace | [Link] NABU | [Link]

____________________________________________

Supermärkte:

Familia | [Link] REWE | [Link] Lidl | [Link] Netto | [Link] Aldi Nord | [Link]

_________________________________________

Autor: Holger

--- Selbständig ---, wohnhaft in Teterow ..., Anklam ..., Matgendorf ..., Greifswald ...., Arbeit im Internetmarketing (Searchmetrics Berlin), jetzt hauptsächlich für die NPD, Posting, Facebook, Twitter, Werbung, journalistische Tätigkeit zuletzt bei der Ostseezeitung, ... Programmierung, Design, Autor.! In meiner Jugend habe ich Mathematik - Physik studiert, Lehramt für die Sekundarstufe 2.! Zum Studium gehörte auch eine Ausbildung in Psychologie, Pädagogik, Didaktik und Informatik.! Als die ersten PC auf dem Markt kamen habe ich schon programmiert, ich wurde als Kind vom DDR-Staat gefördert.! LG Holger Krüger

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.