Sucht im Hospiz Wahnsinn | J

Frankfurter Pils B&W, Bier
Michael Andrejewski, Fachanwalt Hartz IV:
BIO macht frei.!

Gedanken:

Wie ich von Augenzeugen weiß geht es in Diakonie und Caritas genauso zu wie aus den katholischen Schlossgymnasien bekannt.! „Fleischeslust gehört ins Bett und nicht auf den Teller“.!

„Realer Fall:“

Ihr müsst wissen im NETTO kostet die Flasche Darguner Stier Bier nur 25 Cent, das ist bedeutend günstiger als eine Semmel beim Bäcker.!

Der NETTO mit dem Scotti macht die Toren auf für Alkoholmissbrauch unter Hartz IV Empfängern.! Wenn wir bedenken welche schrecklichen Krankheiten mit dem Konsum von Alkohol verbunden sind dann sollten wir den „Schwarzen NETTO“ anzeigen und klagen.! Der „Schwarze NETTO“ geht sogar soweit und versucht mit diesem billigen Bier den Profit zu steigern.! DAS DARF NICHT SEIN.!!!

Welche Strategien gibt es für Suchtkranke und nach welchen Regeln sollten Betroffene leben!?

Entzug:

Suchtkranke müssen zum Entzug und anschließend zur Behandlung in eine Sucht-Klinik.! In der Suchtklinik habt Ihr zunächst Ausgangssperre, es gibt viele Einzel- und Gruppengespräche.! Ihr müsst Strategien erlernen mit eurer Sucht umzugehen und den Alltag zu bewältigen.! Seid Ihr stabiler bekommt Ihr Ausgang, erst mit einem erfahrenen Kollegen, später alleine.! Die Gespräche mit dem Therapeuten und den Patienten halten an und vermitteln Euch wichtige Strategien um euren Alltag zu bewältigen.!

Ganz wichtig, meidet Orte wie Gaststätten an dehnen andere Gäste Alkohol konsumieren.! Seid Ihr auf einer Partie dann trinkt nur Wasser, die Flaschen solltet Ihr immer selbst öffnen und selber einschenken.! Schon der Geruch nach Alkohol kann zu einem Rückfall führen (Sucht).! Seht Ihr in unseren Geschäften wie dem NETTO Alkohol dann geht einfach vorbei.! Ihr müsst wissen viele Bürger mischen eich Schnaps unter die Brause oder unter den Saft.! Sie sagen dann sie wollen probieren ob Ihr auch standhaft seid.! VORSICHT!!!

In Eurer Wohnung solltet Ihr keinen Alkohol aufbewahren auch nicht für eure Gäste.! Auch die Anwesenheit leerer Flaschen kann zu einem Rückfall führen.!

Der Genuss von Alkohol schädigt das Nervensystem und die Leber.! Der Körper wird nicht mehr entgiftet, mit jeden Glas Bier sterben tausende Nervenzellen im Gehirn.! Alkohol Kranke leiden immer unter schweren unheilbaren psychischen Krankheiten.!

Als Begründung für für den Konsum von Alkohol hören wir oft: Es kommt auf den Anlass an, ich kenne einen Alkoholiker der wurde 95 Jahre alt, mein Arzt sagte mir 3 Flaschen Bier am Tag wären OK.! -.– Aber: Jede Flasche Bier oder Wein tötet Nervenzellen – macht uns dümmer und kranker.! Alle Krankheiten die durch Alkohol entstanden sind können nicht wieder geheilt werden.!

J | © Holger Krüger
____________________________________________
____________________________________________

Werbung:

____________________________________________
Best Link:
ReinSaat.at | [Link]
Lebendige Erde | [Link]
Chrysokoll Naturwaren | [Link]
Karnivorenshop.at | [Link]
Botanischer Garten der Universität Greifswald | [Link]
Internet-Apotheke | [Link]
Gerth-Verlag | [Link]
„Christliche Mitte“ | [Link]

____________________________________________
Andere Werbepartner:
Die Bundeswehr | [Link]
Deutsche Telekom | [Link]
O2 | [Link]
DHL | [Link]

____________________________________________
Supermärkte:
Familia | [Link]
REWE | [Link]
Lidl | [Link]
Netto | [Link]
Aldi Nord | [Link]

_________________________________________

Autor: Holger

--- Selbständig ---, wohnhaft in Teterow ..., Anklam ..., Matgendorf ..., Greifswald ...., Arbeit im Internetmarketing (Searchmetrics Berlin), jetzt hauptsächlich für die NPD, Posting, Facebook, Twitter, Werbung, journalistische Tätigkeit zuletzt bei der Ostseezeitung, ... Programmierung, Design, Autor.! In meiner Jugend habe ich Mathematik - Physik studiert, Lehramt für die Sekundarstufe 2.! Zum Studium gehörte auch eine Ausbildung in Psychologie, Pädagogik, Didaktik und Informatik.! Als die ersten PC auf dem Markt kamen habe ich schon programmiert, ich wurde als Kind vom DDR-Staat gefördert.! LG Holger Krüger

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.