Polizei im Hospiz Wahnsinn | J

… der lage arm des gesetzes …

Polizei im Hospiz Wahnsinn
Michael Andrejewski, Fachanwalt Hartz IV:
BIO macht frei.!

Gedanken:

Wie ich von Augenzeugen weiß … geht es in Diakonie und Caritas genauso zu wie aus den katholischen Schlossgymnasien bekannt.! „Fleischeslust gehört ins Bett und nicht auf den Teller“ — Genau.!

„Realer Fall:“

Im folgenden spreche ich in der „ICH“- Form, einfach aus dem Grund weil sich so diese Sache besser erklären lässt und diese Form ist persönlicher.! Los geht’s:

Freude, stellt euch einmal vor ihr habt einen Betreuer oder seit vollstationär untergebracht dann hilft euch die Polizei nicht.! Selbst im Falle

einer möglichen oder tatsächlicher Vergewaltigung während eures Aufenthaltes in der Anstalt oder danach durch den gerichtlich bestellten Betreuer erfolgt von der Trachtengruppe keine Reaktion.! Dem Personal der Anstalt oder dem Betreuer wird durch die zuständige Staatsanwaltschaft völlig freie Hand im begehen von Schwerverbrechen gegen den Betreuten gewährt.! Diesen Fall kann ich gleich wiederholt durch verschiedene Personen, Betreuer und Personal belegen.! Die entsprechenden Anzeigen bei der örtlichen Polizei in T. sind Beleg sicher dokumentiert und archiviert.!

Die Beamten argumentieren ungefähr so!:

Zum einen ist der Betreuer Vormund und kann die Anzeige mit einem EINFACHEN „Ich ziehe diese Anzeige zurück.!“ unschädlich machen, und zum andern steht in unserer Diagnose oft wir hätten Wahnideen und Halluzinationen und es könnte sein das wir uns diese schwere Straftat nur einbilden.! Gesprochen hat wegen dieser Sache mit mir bisher in fast ca.10 Jahren noch niemand.! Eine weitere Meinung der Beamten, das weiß ich auch aus dem Alltag im Hospiz Wahnsinn, ist: „Es könnte ja sein das alles rechtmäßig ist“.! Mein Anwalt ist entsetzt und schüttelt den Kopf.! Ich würde denken schon bei Verdacht einer Vergewaltigung spricht sofort ein(e) Kontaktbeamt(in)er mit mir.! Leider völlige Fehlanzeige.! Zum jetzigen Zeitpunkt ziehe ich es vor zu dieser Sache zu ruhen und keine Aussage zu tätigen.!

Ein andrer Fall!:

Als ich in der Anstalt in M. geschlossen untergebracht war schrieb ich genauso wie jetzt auf verschiedenen Webseiten live über die Unzulänglichkeiten und Missstände in dieser Einrichtung.! Es gab auch erschreckendes Fotomaterial.! Hausleitung und Betreuung waren erbost, fühlten sich in ihren Persönlichkeit-rechten verletzt und erwirkten beim zuständigen Amtsgericht in G. mir die Nutzung des Internets zu verbieten.! Als der Beschluss da war zögerte die Hausleitung nicht und wollte mir Computer und Handy wegnehmen.! Ich rief die Polizei um Hilfe, aber der Beamte sagte mir am Telefon in etwa „Der Weg aufs Land wäre zu weit und es könne ja sein das alles rechtmäßig ist“.! Mir wurde die gesamte Rechentechnik sofort entwenden, das Handy weggenommen, ich bekam kompletten Ausgangsstopp und alle Post ging nur noch über meinen Betreuer Herrn T. .! Als Post kam bei mir nur noch die Werbung von Porsche oder IKEA an.!

Ich sehe diesen Fall in etwa so.!

Mein Handy hatte kein Internet also hätte ich es behalten dürfen.! Auch die Rechentechnik hätte mir nicht entwendet werden dürfen nur alleine vielleicht mein Surfstick und die zugehörige Sim.! Auch meine Post hätte ich weiter uneingeschränkt empfangen dürfen, mein Ausgang hätte nicht gesperrt werden dürfen.! Aber Hausleitung und Betreuer hatten Angst ich könnte mir illegal mir neues Internet besorgen, mit jemanden telefonieren oder gar weglaufen.! Telefonieren durfte ich ab sofort nur noch unter Aufsicht.!

Die Folge!:

Folge dieses Rechtsverstoßes sind schwere jetzt in Freiheit noch andauernde gesundheitliche Schäden an meiner Person und an meiner Familie.! Heute versuche ich in T. auch unter Zuhilfenahme von privatem Kapital die gesundheitlichen Schäden aus dieser Zeit zu heilen.! Vor dieser Reise war ich zu 95% gesund.! Hilfe bekomme ich von Seiten des Staates oder sonstiger Behörden und Institutionen keine.!

J | © Holger Krüger

____________________________________________ ____________________________________________

Werbung:

____________________________________________

Best Link:

ReinSaat.at | [Link]

Lebendige Erde | [Link]

Chrysokoll Naturwaren | [Link]

Karnivorenshop.at | [Link]

Botanischer Garten der Universität Greifswald | [Link]

Internet-Apotheke | [Link]

Gerth-Verlag | [Link]

„Christliche Mitte“ | [Link] ____________________________________________

Andere Werbepartner:

Die Bundeswehr | [Link]

Deutsche Telekom | [Link]

O2 | [Link] DHL | [Link]

Greenpeace | [Link]

NABU | [Link] ____________________________________________

Supermärkte:

Familia | [Link]

REWE | [Link]

Lidl | [Link]

Netto | [Link]

Aldi Nord | [Link] _________________________________________

Autor: Holger

--- Selbständig ---, wohnhaft in Teterow ..., Anklam ..., Matgendorf ..., Greifswald ...., Arbeit im Internetmarketing (Searchmetrics Berlin), jetzt hauptsächlich für die NPD, Posting, Facebook, Twitter, Werbung, journalistische Tätigkeit zuletzt bei der Ostseezeitung, ... Programmierung, Design, Autor.! In meiner Jugend habe ich Mathematik - Physik studiert, Lehramt für die Sekundarstufe 2.! Zum Studium gehörte auch eine Ausbildung in Psychologie, Pädagogik, Didaktik und Informatik.! Als die ersten PC auf dem Markt kamen habe ich schon programmiert, ich wurde als Kind vom DDR-Staat gefördert.! LG Holger Krüger

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.